Schwangerenbetreuung,
Wochenbettbetreuung, Hilfe und Kosten
Meine Leistungen

Eine Schwangerschaft ist eine ganz besondere Zeit und ich möchte Ihnen helfen den Blick auf das Natürliche zu lenken, Sie anregen früh mit dem Ungeborenen in Kontakt zu treten und Sie auf Ihre neuen Aufgaben vorbereiten damit das Stillmanagment und eine bindungsorientierte Elternschaft gelingen kann. In der Zeit nach der Geburt bin ich für Sie und Ihre Familie da. Ich möchte Ihnen Raum geben, um die Geburtsreise zu verarbeiten, Sie stärken in der neuen Mutter-/Vaterrolle, Ihnen Mut machen Ihr Neugeborenes anzunehmen wie es ist und mich um all die Fragen kümmern, die eben einfach da sind.

Wichtiger Hinweis
Anlässlich der hohen Nachfrage möchte ich Sie bitten, möglichst früh mit mir Kontakt aufzunehmen – gerne bereits ab positivem Schwangerschaftstest.
Schwangerenbetreuung

Über die Schwangerenvorsorge bei Ihrem Gynäkologen hinaus haben Sie Anspruch auf Schwangerenvorsorge durch eine Hebamme.

Meine Betreuung soll Sie in Ihrem Körpergefühl bestärken und Zweifel und Sorgen nehmen, noch bevor sie entstehen dafür möchte ich Ihre kompetente Ansprechpartnerin sein.

Folgende Bereiche umfasst meine Hebammenbetreuung:

  • Feststellung der Schwangerschaft (mittels Urintestes)
  • Kontrolle der Vitalzeichen (Blutdruck, Puls)
  • Urinuntersuchung
  • Messen des Leibesumfangs
  • Beckendiagnostik und ggf. Arbeiten an muskulären Blockaden
  • Überwachung des Wachstums des Kindes bzw. der Gebärmutter
  • Feststellung der Kindslage, Fruchtwassermenge
  • Feststellung der kindlichen Herztöne
  • Hilfe bei typischen Schwangerschaftsbeschwerden
  • K Taping bei Schwangerschaftsbeschwerden sowie zur Geburtsvorbereitung
Hilfe bei Beschwerden

Neben einem Vorgespräch stehe ich Ihnen bei Schwangerschaftsbeschwerden gerne zur Seite, berate Sie, gebe Tipps und versuche, Linderung zu verschaffen. Sie können dieses Angebot auch schon in der frühen Schwangerschaft in Anspruch nehmen.

Beratungsthemen in der Schwangerschaft können sein: Ernährung, Stillzeit oder Tandemstillen des bereits größeren Geschwisterkindes, Säuglingspflege, Erstausstattung, Trageberatung, Sport in der Schwangerschaft und vieles mehr.

Bei sogenannten Risikoschwangerschaften (Mehrlinge, schwere Erkrankungen der Schwangeren oder des Kindes, Schwangerschaftsdiabetes, etc.) ist die Betreuung durch einen Facharzt notwendig, sodass ich eine alleinige Vorsorge nicht durchführe. Gerne begleite ich Sie aber unterstützend.

Betreuung nach der Geburt

Die ersten 8 Wochen nach der Geburt sind eine Zeit der Erholung, des einander Kennenlernens für Frau, Familie und Kind, Umstellung und Neuorientierung. Gerne besuche ich Sie nach der Geburt zu Hause. Die Anzahl und Häufigkeit der Besuche im Wochenbett richten sich nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen.

Wenn Sie im Wochenbett von mir betreut werden möchten, verabrede ich gerne mit Ihnen einen Termin zu einem Vorgespräch zum Kennenlernen schon in der Schwangerschaft.

Meine Aufgaben im Wochenbett sind bei der Mutter:

  • Kontrolle der Vitalzeichen (Blutdruck, Puls, Temperatur)
  • Kontrolle der Gebärmutterrückbildung sowie der Lochien
  • Pflege von geburtsinduzierten Wunden
  • Hilfe beim Stillen (Während der Stillzeit können Sie nach den Wochenbettbesuchen noch bis zu acht Stillberatungen (telefonisch, Hausbesuch) in Anspruch nehmen. Je schneller auf Stillprobleme, Schwierigkeit oder Schmerzen beim Stillen reagiert wird, desto leichter sind sie zu beheben.)
  • Psychische Begleitung in Zusammenarbeit mit einem Netzwerk aus Therapeuten
  • Hilfe, um Bedürfnisse des Neugeborenen zu erkennen
  • erste Anleitung zur Rückbildungsgymnastik, Beckenbodenübungen
  • Trageberatung (Hier fallen ggf. zusätzliche Kosten an, welche Privat zu entrichten sind)
  • Beantworten aller Fragen rund um das Wochenbett, Säuglingshandling und pflege, Frühgeborene, und vieles mehr
  • Hilfe bei Beschwerden im Wochenbett
  • K- Taping bei Beschwerden, verzögerter Rückbildung sowie Milchstau.

Meine Aufgaben im Wochenbett beim Neugeborenen:

  • Beobachten des kindlichen Verhaltens
  • Überwachung der Gewichtszunahme
  • Nabelpflege beim Neugeborenen
  • Fragen zur Ernährung (später zum Thema Beikosteinführung)
  • K-Taping bei Beschwerden (Bauchschmerzen, Blockaden, …)

Laut Sozialgesetzbuch hat jede Frau einen Anspruch auf die Betreuung durch eine Hebamme im Wochenbett. Sollte Ihr Kind nach der Geburt nicht von Ihnen selbst versorgt werden können, wird dieser Anspruch auf Ihr Kind übertragen. Dies gilt natürlich auch für Adoptiveltern.

Betreuung nach einer Fehlgeburt

Das einschneidende Erlebnis ein Kind zu verlieren bedarf besonderer Betreuung. Auch in solch schweren Zeiten stehe ich Ihnen als Hebamme zur Seite und möchte Ihnen und Ihrer Familie Kraft sowie Raum zur Trauer und viele Antworten auf Fragen geben.

 

Kosten

Meine Hilfe als Hebamme kann von jeder schwangeren, entbundenen oder stillenden Frau in Anspruch genommen werden. Die meisten Kosten, die durch die Hebamme anfallen, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen, wobei der Umfang und die Vergütungen für diese Leistungen in der Hebammen-Gebührenverordnung (HebGV) geregelt sind.

Privat Versicherte müssen sich über ihre Leistungsansprüche bei ihrer privaten Krankenversicherung vorab informieren. In der Regel übernimmt die Versicherung aber auch hier die Leistungen.

Vereinzelnd können jedoch kostenpflichtige Hebammenleistungen entstehen, die nicht generell von Ihrer Krankenkasse übernommen werden. Darüber werde ich Sie vorher informieren.